Arbeitsgruppe

Vorbild & Modell


V&M-Idee
V&M-Betrieb
Übersicht

Die Idee

Viele unserer Mitglieder sind schon seit Jahren aktiv im FREMO (Freundeskreis Europäischer Modelleisenbahner e.V.) tätig und vertreten in diesem internationalen Verein erfolgreich den Modulgedanken in Spur N. Natürlich treffen bei grossen Vereinen verschiedenste Interessen und Vorstellungen der Mitglieder aufeinander, welche selbstverständlich alle ihre Daseinsberechtigung haben. Das Modellbahnhobby bietet so manches faszinierende Betätigungsfeld. Man braucht nicht nur handwerkliches Geschick, sondern vor allem klare Vorstellungen von dem, was man erreichen möchte. Neben Grundkenntnissen mit dem Werkstoff Holz ist auch der Hobbyelektriker gefragt. Gerade wenn man grössere Bahnhöfe sinnvoll und praxisorientiert bedienen möchte, sollte so einiges an Knoff hoff vorhanden sein. Auch der Künstler ist gefragt, geht es um den gestalterischen Teil der Anlage - für Viele die Königsdisziplin beim Modellbau. Schnell stellt man sich da die Frage: kann ich das alles, wo erfahre ich Tipps und Tricks?

Hier bietet der FREMO eine ideale Plattform für aktive Modellbahner, welche die Vorteile der modularen Modellbahn erkannt haben. Natürlich ist es schwer, alle unterschiedlichen Meinungen und Interessen unter einen Hut zu bekommen. Darum haben sich in der Spur N beim FREMO drei Gruppen herausgebildet, welche verschiedenen Zielrichtungen nachgehen. Die Aktiven der AG-Vorbild&Modell sind bei “fremo-n” zu finden, da hier unsere Vorstellung von Modellbahn am meisten Vertretung findet.

Warum eigentlich eine Arbeitsgruppe Vorbild&Modell? Das ist eine berechtigte Frage, die natürlich nicht unbeantwortet bleiben darf. Unsere Arbeitsgruppe hat hierzu mehrere Voraussetzungen festgelegt, wann wir von einem Modul nach V&M-Vorstellungen sprechen. Wie schon unser Name aussagt, haben wir uns dem Vorbild verschrieben. Viele Situationen der grossen Eisenbahn schreien förmlich danach, ins Modell umgesetzt zu werden. Wer sich mit diesem Thema bereits beschäftigt, stellt schnell fest, wo man an seine Grenzen stösst. Oft werden von Modellbahnern daher Kompromisse eingegangen, welche später den Gesamteindruck des Modells dann stören. Einige Klassiker sind zu enge Gleisbögen, verniedlichte und zu kleine Gebäude oder einfach die überladene Szenerie auf vielen Modellbahnanlagen. Gerade Module bieten aber die Möglichkeit, gezielte Themen auszusuchen und diese ins Modell umzusetzen. Enge Gleisbögen sind kein Thema, darum möchten wir mit einem Mindestradius von einem Meter den Modulvorteil voll ausnutzen.

Da mehrere Personen in den unterschiedlichsten Regionen an ihren Modulen bauen, sollte man natürlich auf eine präzise Vorgabe zurückgreifen können. Daher haben wir aufbauend auf das N-FREMO Modulhandbuch unsere eigene Norm präzisiert. Hierzu aber auf den nachfolgenden Seiten später mehr. Aber das ist noch nicht alles. Die Züge fahren natürlich bei uns nicht einfach im Kreis herum, das wäre auf die Dauer zu langweilig. Wie beim Vorbild möchten wir mal wie die echten Eisenbahner Fahrbetrieb abwickeln. Es hat sich herausgestellt, dass gerade die Rangiermanöver eines Güterzuges das Salz in der Suppe ausmacht. Daher haben wir jeden unserer Wagen mit einer zugehörigen Karte ausgestattet, um fiktive Frachten von A nach B transportieren zu können. Grossen Wert legen wir hierbei auf epochale Treue, was bedeutet, dass nur Fahrzeuge eingesetzt werden, die bei der grossen Eisenbahn etwa zur gleichen Zeitepoche im Einsatz standen. Hierzu haben wir uns die Bahnepoche III ausgesucht. Zu dieser Zeit bot das Vorbild den interessantesten und vielfältigsten Fahrzeugeinsatz. Neben Dampflokomotiven waren zu dieser Zeit auch schon verschiedene Neubau-Dieselloks, wie die legendäre V100 vor den Zügen zu finden. Um ein möglichst stimmiges Bild dem Betrachter bieten zu können, haben wir uns auf ein einheitliches Erscheinungsbild geeinigt. Unsere Module erkennt man an den staubgrauen Seitenflächen und den Beschreibungen zur umgesetzten Vorbildsituation.

Unter der Rubrik “V&M-Betrieb” findet ihr, wie wir uns die Zukunft unserer Arbeitsgruppe vorgestellt haben. Wenn ihr die Seiten unserer Regionalgruppen “V&M-Nord” und “V&M-Süd” anklickt, findet ihr eine kleine Auswahl unserer auf Treffen aufgebauter Modularrangements und zukünftige Veranstaltungstermine.